Kategorien
Allgemein iLife iPad/iPhone Mac

Speicherpatt bei iPhone & Mac: Medien auslagern

In den letzten Jahren begegnete mir häufiger eine Speicherplatz-Falle, der nur schwer zu entkommen ist: Das iPhone läuft über, und der Mac, mit dem es synchronisiert, platzt auch aus allen Nähten.

Der fehlende Platz fällt oft erst auf, wenn sich die Geräte beschweren, dass sie keinen Platz mehr haben, um neue Systemversionen zu installieren. Hier zum Beispiel meckert der App Store unter High Sierra, dass nicht genügend Platz für Sicherheitsupdates vorhanden ist. Aber auch generell sind überfüllte iPhones und Macs ein schlechter Zustand: Sie werden träge und unzuverlässig. Denn eigentlich braucht das jeweilige System mindestens 10 Prozent freien Speicherplatz, um problemlos arbeiten zu können.

Das Video zeigt Euch, wie Ihr dem Speicherpatt entkommt und erst den Mac und dann das iPhone freischaufelt – und das ohne Datenverlust. Der Mac behält eine vollständige Mediathek, und Time Machine kümmert sich um die Backups.

Kategorien
Allgemein Mac

Apple-ID und/oder Mail kaputt – Bericht einer Reparatur

Mein Podcast-Partner hatte gerade einen größeren Fehler auf seinem Catalina-Mac: Nach einem Kennwort-Reset wollte die iCloud nicht mehr synchronisieren. Obendrein konnte er keine E-Mails mehr empfangen. Das Zurücksetzen des Kennworts wurde auf einem anderen Gerät notwendig, einem älteren MacBook Pro. Doch die Probleme beschränkten sich auf den 2017er iMac. Er nahm das neue Kennwort nicht an, ließ noch nicht einmal die komplette iCloud-Abmeldung zu.

Da hing also eindeutig was in der systemweiten Accountverwaltung quer. Meine erste Idee: Wartung, Caches leeren, das Übliche. Dafür empfehle ich immer OnyX von Titanium Software. Es ist kostenlos, zuverlässig und veröffentlicht für jede macOS-Version ein passendes Update.

Die „Optimieren“-Routine von OnyX ist für mich der erste Wartungs-Schritt, wenn ein Mac ernsthafte Probleme zeigt.

Mit Hilfe der Optimieren-Routine von OnyX konnte Arne nach einer guten Viertelstunde und einem anschließend notwendigen Neustart wenigstens den Zugriff auf die Mails auf seinem iMac wiederherstellen. Die iCloud aber verhielt sich weiter seltsam: Er konnte sich weder vollständig ab- noch anmelden.

Das iCloud-Konto ließ sich nicht mehr aktivieren, aber auch nicht komplett abmelden.

Für Tag 1 hatten wir beide erstmal genug. Der Teilerfolg: Die Mails gingen wieder.

Kategorien
iPad/iPhone iWork Mac

Numbers: Summen berechnen und Diagramme erstellen

Apple bietet seine Tabellenkalkulation auf iPhone, iPad und macOS an. Das Dateiformat ist auf allen Plattformen dasselbe, und via iCloud wechselt Ihr nahtlos zwischen den Plattformen. Selbst unter Linux oder Windows könnt Ihr über den Browser Tabellen erstellen und bearbeiten.

Die kostenlosen Apps machen es Euch leicht, eigene Auswertungen zusammenzustellen und daraus dann schicke Diagramme zu gestalten. Doch trotz aller Bedienfreundlichkeit bleiben ein paar Hürden: Bis ich den Bogen raus hatte mit der konditionalen Addition (SUMMEWENN und SUMMEWENNS), vergingen ein paar Stunden und gescheiterte Anläufe.

Das zwanzigminütige Video zeigt Euch Formel- und Diagrammfunktionen und weist auf die möglichen Stolpersteine hin, die den Weg zur persönlichen Tabellenauswertung pflastern.

Kategorien
Allgemein Mac

Apples Quartalsergebnisse 1-2021 im (Bewegt-)Bild

Jedes Vierteljahr präsentiert Apple seine Geschäftsergebnisse – und die meisten Mac-zentrierten News-Blogs bringen dazu eine Meldung. Numbers‘ schicke Diagrammtypen erleichtern das Verständnis und den Überblick.

Das Zahlenwerk, das Apple im Dreimonatsrhythmus auf seinem Presseportal präsentiert, besteht im Grunde aus einem PDF, in dem zwei Tabellenspalten die aktuellen Umsatzwerte dem gleichen Zeitraum des Vorjahres gegenüberstellt. Ende Januar erscheinen die Zahlen für das erste Quartal des jeweiligen Jahres – denn für Apples Buchhaltung endet das fiskalische Jahr am 30. September. Das umsatzstarke Weihnachtsquartal fällt in der Buchhaltung des Mac-Herstellers ins erste Quartal des Folgejahrs.

Sparten 2009 -2021

In dem PDF sind die Vierteljahres-Umsatzzahlen mehrfach aufgeführt, einmal nach Regionen, einmal nach Produktkategorien. Diese sind etwas willkürlich, denn Apple Watch, HomePod, Apple TV und das umfangreiche Adapterangebot drängen sich in der Kategorie „Wearables, Home and Accessories“ (in der Grafik unten: „Andere“). Alles, was nicht als Hardware, sondern in Bits – Musik, Apps, Serien – oder als Dienstleistung (Support, Reparatur, AppleCare) verkauft wird, teilt sich die Rubrik „Musik, Software & Services“. Trotzdem erlauben die Zahlen einen guten generellen Überblick darüber, wie groß der Anteil der einzelnen Segmente ist und welche Produktkategorien wachsen.

Die Apple-Umsätze im ersten Quartal der letzten zwölf Jahre haben sich von 11,8 auf 111,4 Milliarden US-Dollar knapp verzehnfacht. Grafik CC BY-SA 4.0 @macseminare

Ganz offensichtlich nimmt das iPhone seit spätestens 2011 den größten Anteil an den Umsätzen des ersten Jahresquartals ein. Doch auch die beiden Sammelsuriums-Kategorien sind kräftig am Wachsen in den letzen sechs Jahren. Und diese Ansicht verschweigt auch ein wichtiges Detail …

Kategorien
Allgemein Mac

Sommertipp für MacBook Pro 15 Zoll: Grafikmodus festlegen

Wenn es ohnehin um einen herum heiss ist, fängt das Laptop plötzlich ohne Not an, richtig warm zu werden und zu hyperventilieren. Programme wie iStat zeigen an: Der Prozessor erreicht Temperaturen von über 90°, die Lüfter drehen auf 5000 Umdrehungen. Warum? Weil der Prozessor Aufgaben der Grafikkarte übernimmt, und selbst normale Textverarbeitung den Mac zur Bratpfanne machen.

Kategorien
Allgemein Mac Sicherheit

Verschlüsselte Emails am Mac in unter 10 Minuten

Seit Kurzem ist es dank Open-Source-Software wieder möglich, mit dem vorinstallierten Mail-Programm am Mac-Rechner verschlüsselte Emails zu lesen und zu schreiben. Dafür müssen jedoch zuerst die GPG Tools installiert werden, und anschliessend Schlüssel für die Kommunikation ohne Mitwisser angelegt werden.

Kategorien
Allgemein iLife Mac Windows

iPhoto: Fotos auf CD brennen

iPhoto_Bereitstellen_Brennen
Verlockend, aber nur für iPhoto lesbar: „Brennen“ im Menü „Bereitstellen“

Um Fotos aus iPhoto auf eine CD oder DVD zu bringen, die auf jedem Rechner anzeigbar ist, wird ein Zwischenschritt benötigt. Verlockend ist hier der Befehl “Brennen” im Menü “Bereitstellen”, doch das Endergebis wäre nur von iPhoto lesbar, also nur auf Macs.
Damit die Bilder in Universalformat auf dem Silberling landen, müssen die Fotos zuerst aus iPhoto exportiert und anschliessend auf CD gebrannt werden. Das gehe ich in diesem Video Schritt für Schritt durch.

Kategorien
Allgemein iMovie Mac

iMovie: nach 9 Sekunden kommt 10 Minuten

Seit 2007 findet sich in iMovie ein Fehler, der nicht behoben wurde und meist auch keinen Workaround hat. Wenn in den Clip-Eigenschaften die Länge eines Clips, Bildes, Übergangs etc. eingegeben wird, lassen sich nur Zahlen eingeben, keine Buchstaben. Einstellige Zahlen gelten als Sekunden, zweistellige Zahlen werden automatisch in Minuten umgesetzt.

iMovie Sekunden und Minuten
iMovie Sekunden und Minuten

Die Eingabe eines Kommas gibt noch mal die Möglichkeit, bis 9,9 Sekunden hochzugehen. Und ein Doppelpunkt wie 1:00 führt dazu, dass der ausgewählte Clip eine Minute lang ist. Doch für den Bereich zwischen 9,9 und 60 Sekunden hilft gar nichts.

Bei Fotos lässt sich der Clip duplizieren, bis er den Bereich ausfüllt, der von ihm ausgefüllt werden soll. Doch bei Übergängen ist hier Schluss: Auch das weitere Verlängern durch „Aufziehen“ im Präzisionseditor scheitert.

So bleibt nur die Hoffnung, dass Apple sich nach nunmehr 6 Jahren doch noch eines Tages dieser kleinen Macke annimmt. Es ist sicherlich keine schwerwiegende Einschränkung, aber behoben werden könnte (und sollte) sie trotzdem.

Kategorien
Allgemein iLife Mac

Videos in Mail verschicken (Mountain Lion)

Problem: Mail verschickt Videos nicht

Video schwarz in OS X Mail

Wenn ich in Mail kleine Filmclips aus iPhoto verschicken will, erscheint nur ein schwarzes Rechteck, und der Clip wird ohne Inhalt verschickt. Weder ich noch der Empfänger können das Video sehen.

Lösung: Medienübersicht statt Anhang

In jüngster Zeit aufgenommene Videos aus iPhoto lassen sich nicht über das Attachment-Symbol (die Büroklammer) verschicken, obwohl auch dort die iPhoto-Mediathek zur Verfügung steht. Dies scheint ein Fehler in Apples Betriebssystem oder im Programm iPhoto zu sein. Die Auswahl eines Videos kann also nicht über „Anhänge auswählen“ erfolgen.

Kategorien
Allgemein iLife Mac

MTS-Dateien aus AVCHD-Camcordern in iMovie importieren

Frage:

Am Windows-PC habe ich die Dateien meines Camcorders per Hand archiviert. Die Dateien, die auf .MTS enden, lassen sich aber nicht am Mac abspielen, höchstens in VLC, und iMovie importiert diese Dateien nicht. Filme von derselben Kamera werden aber importiert, wenn die Kamera direkt angeschlossen wird. Wie kommen die MTS-Dateien in iMovie?